Die Hausorden des Fürstentums
Lippe-Detmold

Hausorden
Die 2.Klasse des Hausordens
Zurück zu den Hausorden Lippe-Detmolds Zurück
Hausorden 2.Klasse Typ 1 Chiffre LAHausorden 2.Klasse Chiffre LA Rückseite Ehrenkreuz 2.Klasse (Halskreuz) mit Chiffre LA

Verleihungen:
insgesamt ca. 33 zwischen 1887-1890
wovon 21 gemäß Verleihungslisten nach dem Tode des Beliehenen retourniert wurden.

Hersteller:
Carl Büsch, Hannover

Gewicht:
41,2 Gramm

Maße:
58,0 mm breit, 68,0 mm hoch incl. Ringöse,
Bandring 19 mm lang, 13,5 mm breit
Dicke 12 mm

Material:
Gold und Emaille

Band:
rote Seide, 60 mm breit,
goldene mit Silberfaden durchwebte Seitenstreifen je 5,5 mm breit

Beschreibung:
Der Hersteller Carl Büsch, Hannover lieferte die frühen, goldenen Stücke. Insbesondere das emailllierte Rosenzentrum mit feiner Goldstaub-Malerei ist ein markantes Hersteller-Merkmal.

Auf der Vorderseite des Hausordens befindet sich in der Medaillonmitte auf weiß emailliertem Untergrund die emaillierte, rote lippische Rose.
Die Rose ist mit einem blau emailliertem Schriftkranz mit liniertem goldenem Rand umgeben, auf dem die Umschrift
"FÜR TREUE UND VERDIENST" zu lesen ist.
Der Schriftkranz wiederum ist mit einem achtspitzigen, linierten und goldenem Strahlenkranz umgeben.
Die Kreuzarme sind weiß emailliert und besitzen glatte, goldene Einfassungen.

Die bis auf das Medaillon identische Rückseite zeigt in der Mitte die gekrönte und kunstvoll gestaltete Stifter-Chiffre "LA" für Leopold zu Lippe-Detmold und Adolph zu Schaumburg-Lippe. Auch die Striche der Chiffre sind mit feinen Linien ausgeschmückt.
Die Chiffre ist umgeben von dunkelblauer, waagerecht flinkierter Emaille und diese wiederum mit einem ca. 0,5 mm starken goldenen Rand mit Zick-Zack-Muster umgeben.
Auch die Rückseite besitzt einen achtspitzigen hohlen Strahlenkranz.

Das Halskreuz ist an einer fächerförmigen Agraffe mit einer Kugelöse für den Bandring aufgehangen. Die Agraffe ist ebenso wie die beiden Mittelmedaillons mit dem Kreuzkorpus mit kleinen Stiften verstiftet.
Der doppelte Sprungring ist ebenfalls aus Gold.

Besonderheit:

Die 2.Klasse mit gemeinsamer Chiffre LA wurde nur von 1887-1890 bis zur Trennung beider Fürstentümer und verbundener Chiffre-änderung verliehen und ist somit recht selten.
Wie alle Klassen des Hausorden Lippe-Detmolds, war auch die 2.Klasse nach dem Tod des Beliehenen oder Erhalt einer höheren Klasse rückgabepflichtig. Zudem tauschten nach Trennung der Fürstentümer einige Beliehene die Orden in Stücke mit ihrer jeweiligen Landeschiffre um.

Zum Vergrößern bitte Bilder anklicken.


Hausorden 2.Klasse Lippe-Detmold VorderseiteHausorden 2.Klasse Lippe-Detmold Rückseite Ehrenkreuz 2.Klasse (Halskreuz) mit Chiffre L

Verleihungen:
insgesamt ca. 173 zwischen 1890-1918
ca. 50 zwischen 1911-1918

Hersteller:
Jean Godet & Sohn, Berlin (Herstellermerkmale siehe unten)
Godet produzierte zwischen 1911-1918 die 2.Klasse.

Gewicht:
46,4 Gramm

Maße:
57,0 mm breit, 63,0 mm hoch incl. Ringöse,
Bandring 22,45 mm lang, 10,5 mm breit
Dicke 13,55 mm

Material:
Silber vergoldet und Emaille

Band:
rote Seide, 60 mm breit,
goldene mit Silberfaden durchwebte Seitenstreifen je 5,5 mm breit

Beschreibung:
Der Hersteller Jean Godet läßt sich zum Einen an der rund flinkierten Emaille des Rückmedaillons, zum Anderen an dem verwendeten Material (Silber, galvano-vergoldet) ablesen.

Auf der Vorderseite des Hausordens befindet sich in der Medaillonmitte auf weiß emailliertem Untergrund die emaillierte, rote lippische Rose (mit vergoldeten Spitzen und vergoldeter Blütenmitte).
Die Rose ist mit einem blau emailliertem Schriftkranz mit liniertem vergoldetem Rand umgeben, auf dem die Umschrift
"FÜR TREUE UND VERDIENST" zu lesen ist.
Der Schriftkranz wiederum ist mit einem achtspitzigen, linierten und vergoldeten Strahlenkranz umgeben.
Die Kreuzarme sind weiß emailliert und besitzen glatte, vergoldete Einfassungen.

Die bis auf das Medaillon identische Rückseite zeigt in der Mitte die gekrönte und kunstvoll gestaltete Stifter-Chiffre "L" für Leopold. Auch die Striche der Chiffre sind mit feinen Linien ausgeschmückt.
Die Chiffre ist umgeben von roter, kreisförmig flinkierter Emaille und diese wiederum mit einem ca. 0,5 mm starken vergoldeten Rand mit Zick-Zack-Muster umgeben.
Auch die Rückseite besitzt einen achtspitzigen hohlen Strahlenkranz.

Das Halskreuz ist an einer fächerförmigen Agraffe mit einer runden Öse für den Bandring aufgehangen. Die Agraffe ist ebenso wie die beiden Mittelmedaillons mit dem Kreuzkorpus mit kleinen Silberstiften verstiftet.
Der doppelte Sprungring ist ebenfalls aus vergoldetem Silber.

Besonderheit:
Wie alle Klassen des Hausorden Lippe-Detmolds, war auch die 2.Klasse nach dem Tod des Beliehenen oder Erhalt einer höheren Klasse rückgabepflichtig.

Zum Vergrößern bitte Bilder anklicken.

unbekannter Träger der 2.Klasse des Hausordens Unbekannter Träger, der um den Hals die 2.Klasse des Hausorden Lippe-Detmold trägt

geboren: ???
gestorben: ???

Das Aufnahmejahr des Fotos ist ebenfalls unbekannt (>1918).

Auf dem Foto trägt er neben diversen bayrischen und z.T. unidentifizierbaren Auszeichnungen folgende lippischen Auszeichnungen:

-Hausorden Lippe-Detmold 2.Klasse (um den Hals)

- Kriegsverdienstkreuz Lippe-Detmold
(am Nichtkämpferband / Frackspange)
- Hausorden Lippe-Detmold 3.Klasse
(verdeckt an Frackspange)

Bisher konnte kein Trägername anhand der Verleihungslisten ermittelt werden.

Zum Vergrößern bitte Bild anklicken.